„Ich blick‘ in die Ferne, ich seh‘ in der Näh‘ den Mond und die Sterne, den Wald und das Reh.“

— Johann Wolfgang von Goethe aus „Faust – der Tragödie zweiter Teil“ 1832 Gestern hatte ich überraschend Besuch auf der großen Wiese hinter der Mühle. Aus dem Dachfenster konnte ich dank des schnell gezückten Teleobjektivs … Weiterlesen →

„Die Zeit ist unendlich lang und ein jeder Tag ein Gefäß, in das sich sehr viel eingießen läßt.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Manchmal ist es nicht einfach mit den Zitaten, aber es macht mir so viel Spaß, zu jedem Eintrag das passende zu finden. Heute habe ich noch zwei Fotos … Weiterlesen →

„Die zweite Wahrheit ist, dass ich ein Werwolf bin“

Benjamin Bachmaier – Spitzensportler im Segelflug Wochenaufgabe Portrait eines Leistungssprotlers bzw. Sportreportage – eine anspruchsvolle und umfangreiche Aufgabe stand im April/Mai auf dem Arbeitsplan. Endlich die Gelegenheit, meine Leidenschaft für’s segelfliegen in der Schule anzubringen. … Weiterlesen →

„Frisch ans Blendwerk, Röhre frei für die Werbung!“

Manfred Hinrich, deutscher Philosoph Werbefotos gehören zum Fotografenleben dazu wie das Brot zum Bäcker. Auch bei den Meisterschülern stand also eine Werbeaufnahme im Aufgabenpool an. Konkret ging es um Kosmetikbilder, zwei ganz sachlich als Produktaufnahmen … Weiterlesen →

„Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will.“

Leonardo da Vinci Einen passenderen Textgeber konnte ich zum heutigen Eintrag kaum finden. Aus dem Workshop bei Dr. Catherine Rebois (Ihr erinnert euch? Das Selbstportrait aus dem vorletzten Beitrag….) ging eine wirklich sehenswerte Serie hervor. … Weiterlesen →